Verein

BSV WEST von 1897 e. V.

Kaum ein Verein in Bielefeld blickt auf so eine lange Tradition zurück.

Im nächsten Jahr schon 120 Jahre alt und eigentlich immer noch jung.

Der Name „BSV West“ begleitet die Fußball-Szene schon seit Jahren. Mal positiv, mal negativ. Jede Zeit hatte so ihre Phase.

Heute präsentiert sich der BSV als moderner Verein – weltoffen.

Multikultig ist zu abgegriffen – wir verstehen uns alsVerein, in dem nicht eine Nation willkommen ist, sondern alle!

In allen Mannschaften spielt die Nationalität keine Rolle, alleine die Jugendabteilung umfasst knapp 40 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die wir durch Unterstützung der „von-Laer-Stiftung“ den Fußball nahe bringen wollen.

Den Spaß am Fußball zu vermitteln, ist das eine. Vereinsleben ist das andere. Natürlich streben auch wir nach höheren sportlichen Zielen. Aber nicht unter allen Umständen. Alle Spieler spielen bei uns wegen des Vereines und wegen unseres harmonischen Umfeldes. Keiner der Spieler spielt für Geld. – So werden wir es auch weiterhin halten.

Unsere Chronik (siehe an anderer Stelle unseres Internetauftritts) zeigt auf, dass unser Verein nicht vom Fußball-Gott geküsst worden ist.

1956 Verkleinerung der Spielfläche

1996 12 Monate kein Training auf Westplatz / 30 Auswärtsspiel

1997 Zusage Freundschaftsspiel BSV – DSC / bis heute nicht eingelöst

2005 In der Saison 2005/2006 steigt die erste Mannschaft von der Kreisliga C in die Kreisliga B auf

2014 Annektion des Westplatzes durch die Stadt wegen der Ausschreitungen Dresdener Fans

2014 bis heute regelmäßiger Kampf mit Arminia um die zugesagten Trainings- und Spielzeiten (analog zu den alten Zeiten auf dem Westplatz)

Finanzielle Verluste durch Bandenwerbung, Sponsoren, Sportwerbewochen, Mitgliederverluste (komplette Kricket-Mannschaft hat sich abgemeldet, nicht gemeldete III. Mannschaft).

TROTZDEM MACHT ES SPASS, EIN WESTLER ZU SEIN!!!

Bitte vormerken: 2017 feiern wir 120-jähriges Bestehen:

Lasst Euch überraschen.